top of page

Selbstgemachte Scrapbooks als Ausgleich für ein volles Leben

Seit nunmehr 5 Jahren begleiten mich

meine Scrapbooks im Alltag. Ob im Büro, im Hotelzimmer am Bahnhof, im Zug… die kleinen DIY-Hefte leisten mir gute Dienste. Jeden Monat ein neues Heft. Mit jedem Monatswechsel, ein frisches Hefr mit Platz für Ideen, Gedanken und „Kunst 2 Go“.

Ich kann diese analoge Pause in der digitalen Welt nur allen empfehlen, deren Kopf und/oder Herz an Kapazitätzgrenzen stoßen.


Kreativität als Erfolgsgeheimnis: Selbstgemachte Scrapbooks als Ausgleich für ein volles Leben


In einer hektischen Welt suchen viele Menschen einen Ausgleich, um Gedanken zu ordnen, Ruhe zu finden und Kreativität auszuleben. Selbstgemachte Scrapbooks bieten Raum für Erinnerungen, Sammelstücke, künstlerische Collagen und auch kurze schriftliche Ausdrucksformen. Unabhängig von der beruflichen Rolle dienen sie als persönlicher Ausdruck und ermöglichen es, Ideen kreativ zu verwirklichen.


Kreativität als persönlicher Ausgleich


Scrapbooks sind mehr als nur Tagebücher. Sie bieten Raum, Erinnerungsstücke wie Bahntickets, Postkarten und Fotos zu sammeln und gestalterisch zu verarbeiten. Zudem lassen sich kurze Texte, Gedankenfetzen, Gedichte, Kurzgeschichten oder Problemanalysen wunderbar in Scrapbooks integrieren. Jeder hat seinen eigenen Weg der Gestaltung und ästhetischen Bedürfnisse.


Kreatives Denken fördern


Regelmäßiges Gestalten von Scrapbooks fördert kreatives Denken, innovative Lösungen und persönliches Wachstum. Durch Collagen und schriftliche Ausdrucksformen können unterschiedliche Elemente verbunden werden, um etwas Neues zu schaffen.


Kreative Nutzung vorhandener Elemente


Scrapbooking erfordert keine bestimmte ästhetische Gestaltung oder technische Fähigkeiten. Es geht nicht darum, Schönheitspreise zu gewinnen, sondern ein Scrapbook funktional zu nutzen. Jeder kann seinen eigenen Stil entwickeln und das Buch nach seinen individuellen Vorlieben gestalten.


Die Auswahl der Materialien


Es geht nicht darum, teuere Stifte und Bastelmaterialien zu kaufen. Alte Zeitungen, Werbebroschüren, Postkarten, Verpackungen, Bahntickets… all das bietet 1000 und eine Möglichkeit. Auch ist es nicht nötig, leere Bücher zu kaufen - auch wenn der Handel sehr schönes bereithält. Ein paar Blätter Papier in der Mitte Falten, einen Pappeinband und am Rücken 2 mal tackern… schon ist das Buch fertig und kann seinen Dienst tun.



Selbstgemachte Scrapbooks bieten einen einzigartigen Ausgleich für ein volles Leben. Sie ermöglichen es, Gedanken zu ordnen, Ruhe zu finden und Kreativität auszuleben. Egal, ob durch Basteln, Schreiben oder eine Kombination aus beidem - Scrapbooks bieten Raum für individuellen Ausdruck und kreative Freiheit. Es geht nicht darum, ein perfektes Kunstwerk zu schaffen, sondern das Scrapbook funktional zu nutzen und den eigenen Prozess der Gestaltung zu genießen. Denn am Ende zählt nicht das äußere Erscheinungsbild, sondern der persönliche Nutzen und die kreative Erfüllung, die das Scrapbook bietet.


Ganz egal, ob zur Erholung, zur Verarbeitung von Gedanken, zur Analyse von Herausforderungen oder als Kunstprojekt: Scrapbooks sind offen für alles und jede:n.


Mehr zum Thema Scrapbooks findet sich in meinem Buch „50 Ideen für neue Ideen“. https://amzn.to/3Js8o82

22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page